N-Joy gevorratsdatengespeichert

Oder „Wann N-Joy was spielt“

Am 29 Januar 2017 habe ich begonnen alle Minute zu speichern, welcher Song bei N-Joy, der „junge“ Sender vom NDR, läuft. Inspiriert wurde ich dazu zum einen von dem wunderbaren Talk von David Kreisel auf dem 33C3 zu Spiegel-Online und dem „nicht der Song schon wieder“, das man beim Hören doch häufiger verspürt. Dazu hat mein Server die API abgefragt, die auch der Webplayer auf der Webseite nutzt diese Information anzuzeigen.

Das lief alles sehr gut, bis dann Mitte Dezember 2017 die API geändert wurde und ohne gültigen Cookie die API nicht mehr antwortete. Nun antwortete der Server mit der 404-Error-Seite. Das habe ich dann auch erst im Sommer gemerkt. Somit habe ich 10GB HTML von 404-Error-Seiten in meiner Datenbank. Vielleicht kann man damit ja mal was anfangen. Ideen sind willkommen.

Somit habe ich (bis auf einen zweiwöchigen Serverausfall im April) fast ein Jahr die komplette Playlist von N-Joy.

 

Die einzigen Daten die ich hier jetzt auswerte, ist der Zeitpunkt, wann ein Song gespielt wurde und der Songname (bestehend aus Interpret und Titel). Letzteres habe ich aber inhaltlich noch gar nicht ausgewertet. Ich betrachte den Songnamen nur als pseudonymisierte ID des Songs, somit betrachte ich hier nur die gerne genannten Meta-Daten. Man sieht hier mal wieder, das Meta-Daten eben auch Daten sind und sich sehr viel, vielleicht sogar mehr als aus dem Inhalt, daraus schließen lässt.

 

Auswertung

signal-2018-09-08-165605.png

In dieser Grafik sieht man pro Kästchen einen Song. Die Größe gibt an, wie häufig er gespielt wurde. Die Zahl darin gibt an wie viel Prozent der Song von allen Liedern, die gespielt wurden, ausmacht.

Wer waren diese häufigsten?signal-2018-09-08-170336.png

Hier sind die häufigsten 18 Songs zu sehen. In der zweiten Spalte steht, wie häufig sie in meinem Datensatz gespielt wurden. (Sonderzeichen sind hier HTML-Encoded dargestellt)

Diese häufigsten Songs wurden meist am Anfang meiner Daten schon häufig gespielt oder kamen im Laufe des Jahres langsam dazu.

Bei Songs die nicht zu den obersten Top-Hits gehören, aber dennoch häufig gespielt wurden, gab es einige die ein interessantes Wachstum zeigen:

signal-2018-09-08-180454.png

Hier sieht man wie häufig einzelne Songs im Verlauf übers Jahr pro Woche gespielt wurden. (Die Daten sind gefiltert, es gibt also noch viele andere die seltener und häufiger gespielt wurden)

Man sieht, dass der Song im Mai zum ersten Mal gespielt wurde, dann in den nächsten 2 Monaten nur selten. Im August ging er dann fast durch die Decke und hielt sich dann auch mit der Häufigkeit bis zum Ende des Datensatzes.

Nun muss man auch bedenken, dass die Musikauswahl durch eine Redaktion geschieht und damit nicht ganz klar ist, warum er so häufig gespielt wurde. Zu den Faktoren könnte die allgemeine Popularität, ein gezieltes Spielen durch die Redaktion oder auch Hörerfeedback gehören.

Nun schauen wir uns nochmal an, welche Musik über die Woche gespielt wird:

signal-2018-09-08-182732.png

Die Größe der Kästchen geben an, wie viele Songs zu diesen Zeitpunkten gespielt wurde. Die Farbe zeigt dabei die durchschnittliche Häufigkeit der Songs an. Bei einem roten Kästchen wurden zu der Zeit viele Songs gespielt, die insgesamt häufig gespielt werden. Grüne Kästchen zeigen hingegen, dass dann Lieder gespielt werden, die nur selten (viele davon nur ein einziges Mal) gespielt werden.

Es lässt sich erkennen, dass während der Morningshow morgens die Musik fast komplett aus Top-Hits besteht. Am Abend ab 19 Uhr beginnen dann die Musiksendungen, bei denen bestimmte Genres oder neue/unbekannte Lieder gespielt werden. Ausnahme sind die beiden Partyabenden Freitag und Samstag, dann wird um diese Zeit wieder viel Mainstream gespielt. Die Bereiche am späten Abend, in denen fast gar keine Musik gespielt wird, lassen sich zum Teil durch Sendungen mit sehr viel Moderation (Musik-Meeting, Talk-Sendung) und N-Joy Abstrait (hier wird nur der Sendungsname als Titel gezeigt, somit auch nur ein Song in der Zeit) erklären. Wie jedoch die Lücke am Sonntag morgen zustande kommt, kann ich mir nicht erklären.

Wenn ihr noch Ideen für weitere Auswertungen oder Fragen habt, nur her damit.

Für die Auswertung habe ich MySQL und Tableau genutzt.

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s