Blutmond – Mondfinsternis am 28.09.15

Heute früh morgens habe ich, wie wahrscheinlich noch viele andere, den Blutmond bewundert und fotografiert.

In der Erdatmosphäre wird während der Mondfinsternis das Licht (hauptsächlich das langewellige rote) der Sonne gebrochen und somit in den Kernschatten umgeleitet.

Während der 72 Minuten dauernden totalen Phase war es bei mir zum Glück nicht bewölkt und nur zum Ende hin, ca 5:20, zog ein bisschen Nebel auf.

Mit den Bildern bin ich nicht ganz zufrieden, ich hätte mir eine längere Brennweite gewünscht. Diese Fotos habe ich mit meiner Nikon D7000 gemacht. Die Großaufnahmen vom Mond habe ich mit einem 300mm (auf Kleinbild) Teleobjektiv gemacht. Die vorletzte Aufnahme habe ich mit einer Nikon Coolpix P520 bei 1000mm KB-Brennweite gemacht.

Dennoch hat sich das frühe Aufstehen gelohnt.

Infos zu Bildern


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s